Prothetik-Zahnersatz2018-05-01T22:15:40+00:00

Herausnehmbare Prothesen, die durch Implantate oder natürliche Zähne unterstützt werden können

Total-und Teilprothesen

Komplette herausnehmbare Apparaturen bedecken nur die anhaftende Schleimhaut des verbleibenden Alveolarkamms der Kieferknochen und des harten Gaumens. Wenn der Unterkiefer eine Atrophie aufweist, wird die nicht bewegliche Schleimhautoberfläche reduziert, wodurch die Stabilität der Prothese beeinträchtigt wird. Der Oberkiefer am Gaumen hat eine große Oberfläche mit einer dichten Schleimhaut, so dass die obere Totalprothese stabiler ist als die Unterkieferprothese. Heutzutage werden Totalprothesen mit Implantatverankerung hergestellt. Mindestens zwei Implantate sind erforderlich.

Teilweise herausnehmbare Zahnprothesen sind stabiler als Totalprothesen, weil sie von den wenigen verbliebenen Zähnen gestützt werden. Die Prothese belastet in diesem Fall nicht nur die Schleimhaut, sondern auch die Wurzeln der übrigen Zähne. Verankerung kann durch Klammern, Teleskopkronen oder versteckte extrakoronale Befestigungen oder horizontale Stäge erfolgen.

Wenn der Kiefer wenig Platz hat und der Patient sich keine festen Geräte leisten kann, können Implantate geeignet sein, die Prothese mit Kugelköpfen, Lokatoren oder Steg zu stützen und zu verankeren. Wenn vier Implantate an der optimalen Stelle platziert werden, die mit Metallstegen verbunden sind und eine hochstabile Einheit bilden, ermöglicht dies die Reduktion der palatinalen Oberfläche der Prothese, und es reicht aus, die Prothese nur auf den Alveolarkamm auszudehnen. Die Reinigung dieser Art von herausnehmbarer Prothese ist sehr wichtig und kann mit speziellen Methoden durchgeführt werden.

négy implantátum, rögzítőrúd (stég) esztétikus fogsorhoz

Vier Implantate im Oberkiefer und die Stege zur Verankerung der Oberkieferprothese

Die reduzierte Gumpenfläche der Prothese mit Verankerungselementen.

error: Alert: Content is protected !!