All on 4

Das „All-on-4“ -Konzept ermöglicht die sofortige Wiederherstellung der Kaubarkeit des gesamten oberen und unteren Gebisses durch Verwendung von verschraubten Brücken.

Das All-on-4-Konzept wurde von Prof. Dr. Paulo Malo (ein weltbekannter portugiesischer Professor) für Patienten mit extrem geringer Knochenmasse und Zahnmangel entwickelt.

Das „All-on-4“ -Konzept ermöglicht die sofortige Wiederherstellung der Kaubarkeit des gesamten oberen und unteren Gebisses durch Verwendung von verschraubten Brücken. Es ist keine Knochenersatzoperation erforderlich, sodass der Patient nur minimale Unannehmlichkeiten hat.

Diese Behandlung muss geplant werden und auf einem DVT-Bild basieren. Der Nobel X-guide ist ein dynamisches Navigationssystem und ist moderner und genauer als die verwendeten statischen Navigationsmethoden. Die Implantatinsertion mit dieser Methode ist nicht nur sehr genau, sondern auch sehr ungefährdet.

Nach dem Plan wird eine chirurgische Navigationsschablone in der Mittellinie in den Kieferknochen des Patienten gelegt. Dadurch können die geplanten Implantate exakt an den vorgesehenen Stellen gesetzt werden.

Nach der Implantation wird die Schablone entfernt.

All on 4 - Unterer und oberer Gebiss vor der Behandlung

All on 4 – Unterer und oberer Gebiss vor der Behandlung

All on 4 - Unterer Gebiss Vorbereitung

All on 4 – Unterer Gebiss Vorbereitung

All on 4 - Temporäre Langzeitbrücke

All on 4 – Temporäre Langzeitbrücke

Nach All on 4 - oberer und unterer Gebiss

All on 4 – oberer und unterer Gebiss nach der Behandlung

All on 4 - Röntgen vor der Behandlung

All on 4 – Röntgen vor der Behandlung

All on 4 - Röntgen nach der Operation

All on 4 – Röntgen nach der Operation

All on 4 - Temporäre Langzeitbrücke

All on 4 – Temporäre Langzeitbrücke

All on 4 - Nach der Behandlung

All on 4 – Nach der Behandlung

Die nunmehr stabilen Implantate werden für einen Zeitraum von sechs Monaten mit einer temporären Acrylat-Langzeitbrücke ausgestattet. Nach dieser Zeit können die 4 Implantate mit einer dauerhafte verschraubte Brücke von 12 Zähnen belastet werden. Dies bedeutet, dass Sie keinen herausnehmbaren Zahnersatz erhalten, sondern eine ästhetische Brücke, mit der Sie wieder mit Sicherheit lächeln und kauen kann, ohne dass Sie sich beim Essen darum sorgen müssen, dass er sich bewegt.

Ein weiteres Plus für diese Behandlung ist, dass es eine Erfolgsquote von 99% hat!

Die wichtigsten Kriterien für diesen chirurgischen Eingriff sind:

  1. Der Knochen des Oberkiefers muss von ausreichender Qualität und Quantität sein, um die vier Löcher für die Implantate zu bohren, ohne die Nasennebenhöhlen und die Nasenbasis zu beschädigen. Die Primärstabilität aller 4 Implantate muss mindestens 35 Ncm betragen, damit die Implantate sofort belastet werden können.
  2. Im Unterkiefer bestimmen die Lage des Nervenkanals und die Menge und Qualität des Knochens auch, ob die 4 Implantate sofort belastet werden können. Die Knochenqualität des Unterkiefers ist jedoch selten ein Problem und bietet die für die Implantate erforderliche Primärstabilität.
  3. In beiden Kiefern muss der Mindestdurchmesser der Implantate 4 mm und die Mindestlänge der Implantate 13 cm betragen, damit sie sofort belastet werden kann. Die Belastung der Implantaten ist mit einer 10-12 gliedrigen Brücke verwirklicht.

Die wichtigsten Schritte der All on 4 Behandlung sind die folgende:

Vor All on 4 - Knochen Auszehrung

Vor All on 4 – Wegen Knochen Auszehrung traditionale Implantat ist nicht möglich.

All on 4 - CT vor der Behandlung

All on 4 – CT vor der Behandlung

All on 4 - Implantaten nach der Operation

All on 4 – Implantaten nach der Operation

All on 4 - Unterer Gebiss

All on 4 – Unterer Gebiss Vorbereitung

All on 4 - CT nach der Behandlung

All on 4 – CT nach der Behandlung

All on 4 - Unterer und oberer Gebiss temporäre Implantete

All on 4 – Unterer und oberer Gebiss temporäre Implantete